Alle Beiträge von info

Orchester zum Anfassen

17. Hauskonzert in der Levana-Schule

Kurz vor den Sommerferien gab es wieder ein besonderes Ereignis in der Levana-Schule: 23 Orchestermitglieder des benachbarten Peter-Joerres-Gymnasiums waren zu Gast und erfreuten die Schulgemeinschaft der Schule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung des Kreises Ahrweiler mit einem abwechslungsreichen Programm. Unter der Leitung von Dr. Robert Abels spielten die Bläser (Querflöte, Klarinette, Trompete) und Streicher (Geige, Cello) Filmmusik, Popsongs („Faded“ von Alan Walker, „Love yourself“ von Justin Bieber) sowie einen Walzer von Schostakowitsch. Einige Schüler erkannten die Filmmusik von Jurassic-Park und Dr. Abels erläuterte, wie die verschiedenen Dinosaurier von den unterschiedlichen Instrumenten klanglich dargestellt werden. Auf diese Weise stellte er den Schülerinnen und Schülern anschaulich die Orchesterinstrumente vor. Zuerst spielten die Cellos das Thema der großen Dinosaurier. Dann folgten die lautesten Instrumente des Orchesters, die Trompeten. Auch die Querflöten präsentierten eine Sequenz, und die Zuhörer konnten sich kleine, fliegende Dinosaurier dazu vorstellen. Auch die Funktion des Dirigenten erläuterte Dr. Abels der Schülerschaft und forderte alle auf, selbst einmal den Walzer mit zu dirigieren. Die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 6 und 19 Jahren lauschten den musikalischen Darbietungen aufmerksam und fasziniert und bedankten sich mit herzlichem Applaus. Im zweiten Teil des Konzertes überraschte Dr. Abels das Publikum mit der Ankündigung, dass interessierte Schülerinnen und Schüler nun einige mitgebrachte Instrumente ausprobieren könnten. Vorsichtig und mit viel Gefühl ließen sie sich darauf ein und entlockten den Instrumenten Geige, Cello und sogar Trompete und Posaune erste Töne. Schön zu beobachten war auch, wie abseits des Trubels einige Orchestermitglieder mit einzelnen Schülern in Kontakt kamen, ihnen ihr Instrument vorspielten oder sie sogar auf ihrem Cello spielen ließen.

Nachdem wieder Ruhe eingekehrt war, bedankte sich Schulleiter Gerd Jung bei Dr. Abels und seinen Musikern für das „Orchester zum Anfassen“ und überreichte ihnen eine kleine Aufmerksamkeit.

Einmal mehr wurde deutlich, dass die schuleigenen Konzerte bei den Schülerinnen und Schülern die Freude an der Musik fördern. Sie bieten ihnen die Möglichkeit, verschiedene Stilrichtungen und Instrumente näher kennen zu lernen und Konzertatmosphäre zu schnuppern.

Die Levana-Schule freut sich über engagierte Musiker, die bereit sind, im Rahmen eines Hauskonzertes ihre Musik vorzustellen. (Kontakt: Levana-Schule 02641/36611). Nähere Informationen zur Schule und den vorausgegangenen Konzerten sind zu finden unter www.levana-aw.de.

(M. Meyerhoff)