Archiv der Kategorie: Individuelles Lernen

Teilnahme am Projekt Stolpersteine

Werkstufenklasse der Levana-Schule erlebte anschaulichen Geschichtsunterricht

Im Rahmen der Offenen Jugendarbeit nahm die Abschlussklasse W1 der Levana Schule unter Leitung von Sara Wessel an dem Projekt „Stolpersteine“ teil. Nach entsprechender Vorbereitung durch ihre Klassenlehrerin Edith Sturm suchten die interessierten Schüler zunächst die Stolpersteine im Stadtgebiet auf und erfuhren anhand von Fotos und Erzählungen einiges über die dazugehörenden Familiengeschichten. Angeleitet durch die Künstlerin Bernadette Heeb-Klöckner setzten sich die teilnehmenden Schüler auch aktiv und kreativ mit den Gedenksteinen auseinander und erstellten einen Stolperstein-Stadtplan.
Bei einem späteren Termin traf sich die Klasse W1 in der Synagoge von Ahrweiler mit Klaus Liewald, der den Schülerinnen und Schülern zunächst eine Einführung in die Geschichte der Synagoge gab. Im Anschluss daran erlebten sie eine Lesung der Zeitzeugin Tamar Dreifuss. Sie las aus ihrem Buch: „Die wundersame Rettung der kleinen Tamar 1944“, veranschaulichte die ausgewählten Texte durch Bilder und brachte den Levana-Schülern so ihre Kindheit als Jüdin vor und während des Krieges näher. Tamar Dreifuss verstand es, ihren Zuhörern ausdrucksstark und verständlich ihre Lebensgeschichte nahe zu bringen und beantwortete die vorbereiteten Interviewfragen der Schüler ausführlich. Im Anschluss an diese beeindruckende Lesung ließen sich die Schüler ihre Flyer signieren und  nahmen  so ein Andenken mit nach Hause, das sie immer wieder an dieses eindrucksvolle Projekt erinnern wird. (M. Meyerhoff)

 

Schwarzlichttheater „Die drei Räuber“


Seit den Herbstferien haben die Unterstufe 1 der Levana-Schule (Schule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung) gemeinsam mit einer Klasse der benachbarten Don-Bosco-Schule (Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen und Sprache) im Rahmen eines Kooperationprojektes zwischen den beiden Schulen ein Schwarzlichttheater zu dem Märchen „Die drei Räuber“ erarbeitet. Die beiden Klassen haben sich ein- bis zweimal pro Woche getroffen, um aus dem Märchen gemeinsam ein Schwarzlichttheater zu entwickeln und das Stück zu proben. Die Schüler/innen der Don-Bosco-Schule haben alle Requisiten für das Schwarzlichttheater selber gestaltet und den Text in ein Theaterstück umgeschrieben. Mit dieser Ausstattung haben sie gemeinsam mit der Unterstufe 1 an der Umsetzung auf die Theaterbühne gearbeitet, ausdauernd geprobt, immer wieder Verbesserungsvorschläge entwickelt und in ihr Spiel übernommen. Die Schülerinnen und Schüler haben sehr motiviert in dem Projekt mitgearbeitet, viele tolle Ideen eingebracht und sich in Lerntandems mit jeweils einem Schüler von jeder Klasse gegenseitig geholfen.
Am Montag, den 13.12.2010 war die Premiere des Stücks vor begeistertem Publikum. Aufgrund der großen Zuschauerzahl wurde das Stück zudem noch am 17. und 20.12. vor den Eltern der Schüler und weiteren Klassen aus der Levana-Schule und der Don-Bosco-Schule aufgeführt.
Die Schüler/innen beider Schulen haben sich im Projekt immer besser kennen gelernt und gemeinsam so viel Spaß gehabt, dass sie ein solches Kooperationsprojekt gerne wiederholen würden.