Kategorien
Aktuelles Lesenswertes Schuljahr 2020/2021

Schulleiter der Levana-Schule verabschiedet sich in den Ruhestand

Die Ära Gerd Jung ist nun vorüber

Mit einer festlichen Zeremonie und zahlreichen Gästen wurde der langjährige Schulleiter der Levana-Schule, Förderschulrektor Gerd Jung in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Schulgemeinschaft hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in dessen Verlauf Ansprachen und Grußworte im Wechsel mit Beiträgen der Schülerschaft dargeboten wurden. Die Konrektorin der Förderschule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung, Kathrin Römermann, begrüßte gemeinsam mit der Schülersprecherin Joy das Publikum in der Halle und die Beiden führten gut gelaunt durch das Programm. Die Lehrerband eröffnete die Feierstunde mit dem Lied von Udo Jürgens „Mit 66 Jahren…“ und sorgte direkt für gute Stimmung. In den Ansprachen des Landrates Dr. Jürgen Pföhler, der Vertreterin der ADD Nicole Lohse und des Mitglieds des Landtages Susanne Müller wurden die Verdienste des zukünftigen Pensionärs gewürdigt und sein außerordentliches Engagement hervorgehoben. Aus unterschiedlichen Blickrichtungen machten die RednerInnen deutlich, dass sich Gerd Jung in über 40 Jahren Schuldienst stets als Lobbyist für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigungen einsetzte und hierbei auch Auseinandersetzungen nicht scheute. Für ihn war Beruf gleich Berufung, sodass er sich auch über seine Lehrertätigkeit hinaus engagierte und 1985 die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. mitgründete, deren Vorsitzender er bis zum Jahr 2000 war. Seit 2003 ist er im Vorstand der Lebenshilfe-Stiftung Ahrweiler, zunächst als stellvertretender Vorsitzender und seit 2010 als Vorsitzender. Mit Frau Pfeiffer resümierte eine langjährige Weggefährtin seinen Einsatz in der Lebenshilfe und schloss mit den Worten: „Deine Arbeit für unsere Lieben hat sich gelohnt.“ Frau Charlotte Schön sprach für den Schulelternbeirat und bedankte sich für die konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder und Jugendlichen. Für den Förderkreis der Levana-Schule, dessen Gründungsmitglied und bis 1996 stellvertretender Vorsitzender Gerd Jung war, sprach die Kollegin Charlotte Neuhaus-Tappe und blickte auf eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte zurück. Für seine konstruktiv kritische Begleitung der Förderkreisarbeit bedankte sie sich und überreichte ihm eine Verdiensturkunde mit den besten Wünschen für einen großartigen Ruhestand und der Einladung, an noch vielen Jahreshauptversammlungen teilzunehmen. Nach den Ansprachen, Grußworten und Beiträgen der Schulgemeinschaft trat der scheidende Förderschulrektor an das Rednerpult und betonte, dass er mit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Schuldienst an der Levana-Schule ein Stück Heimat verlässt. Er äußerte sich dankbar darüber, dass diese Feier trotz Corona stattfinden konnte und erklärte, dass Abschiednehmen auch Zeit des Dankes ist. In diesem Sinne bedankte er sich bei seinen Gästen für ihr Kommen, bei den Redner:innen für die anerkennenden Worte und beim Vorbereitungsteam für die Organisation der Feier. Danach folgte eine lange Liste von Personen, mit denen er auf seinem beruflichen Weg zutuen hatte, mit denen er zusammengearbeitet hat, die ihn begleitet und unterstützt haben. Für alle fand er persönliche Worte des Dankes für die gemeinsame Zeit.

Zu guter Letzt versammelten sich die Kolleg:innen und alle Mitarbeiter:innen der Levana-Schule im Halbkreis vor dem Publikum und präsentierten „Gerds Stammbaum“ angelehnt an den Song „Unsere Stammbaum“ der Bläck Fööss. Musikalisch und gesanglich begleitet von der Lehrerband wurde hier augenzwinkernd auf Gerd Jungs schulischen Werdegang, seine Verdienste für die Schule, aber auch seine individuellen Eigenheiten und seinen persönlichen Führungsstil zurückgeblickt. (M. Meyerhoff)